Marias Bootsrestaurierung Tag dreizehn

Heute fahren wir nur zum Aufräumen und Saubermachen zum Schiff. Es ist der letzte Ferientag und  also auch der letzte Arbeitstag für Maria und mich am Schiff. Die Arbeiten am Boot werden jetzt für eine Weile ruhen. Das heißt aber nicht, dass wir nichts mehr tun können, denn zuhause liegen noch viele abgebaute Teile im Carport, die auf eine Aufarbeitung warten.

Die Sangria steht jetzt mit demontierten Kiel in der Halle (na ja, eigentlich ist so ziemlich alles von dem Schiff abmontiert)

Ein Blick auf das Heck

Das Ruderblatt bekommt in Oldenburg ein Refit

Die (fast fertige) Bugkabine 

Hier wird die Bordtoilette montiert

Da müssen wir noch bei: Die Backskiste am Heck

Blick vom Deck in das Cockpit

Blick von der Bugkabine in den Salon.

Das Glas der Luke ist demontiert und wird ersetzt. Der aufgeklebte 

Blick auf den Bug

Der Salon
Defekte Geräte ausbauen = neues Fenster

Aus dem Cockpit haben wir das Teak entfernt

"Würdest du wieder mit mir arbeiten?" "Ja, ich würde wieder mit dir arbeiten."

___________________________